Unternehmensnachfolge

Die Lebenszeit eines erfolgreichen Unternehmens ist praktisch unbegrenzt. Eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer dagegen möchte sich beizeiten vielleicht neuen Aufgaben widmen, sich in den wohlverdienten Ruhestand begeben oder gar ein neues Unternehmen gründen.

Doch was wird dann aus dem bestehenden Unternehmen? Um dessen Fortleben zu sichern, muss es in neue Hände übergeben werden. Sicher, der Führungswechsel im Unternehmen ist – von außen betrachtet – ein ganz selbstverständlicher Vorgang, der zum betrieblichen Lebenszyklus gehört.

Die frühzeitige Vorbereitung auf den Führungswechsel ist auf jeden Fall unerlässlich, um das Unternehmen am Markt zu halten. Nicht zuletzt deswegen, weil für eine erfolgreiche Übertragung eine Reihe von Aufgaben bewältigt werden muss, die sowohl für den Inhaber als auch seinen zukünftigen Nachfolger eine große Herausforderung darstellt. Hinzu kommt, dass die unternehmerischen Entwicklungspotenziale eine immer größere Rolle bei der Kreditvergabe spielen. Umso wichtiger ist es, die Weichen im Unternehmen in Richtung „Zukunftssicherung“ zu stellen.

 

Im Rahmen der Unternehmensnachfolge möchten wir Unternehmer und Nachfolger bei der Unternehmensübertragung unterstützen. Viele Aspekte einer Unternehmensnachfolge gelten gleichermaßen für den Fremdnachfolger wie für den Nachfolger aus der Familie. Im Vordergrund steht immer die Kompetenz des Nachfolgers und nicht dessen Familienzugehörigkeit.-

Wir wollen dabei helfen, die bevorstehenden Aufgaben erfolgreich zu meistern. Ziel ist es, den Bestand des Unternehmens und seiner Arbeitsplätze ebenso wie die wirtschaftliche Existenz des Nachfolgers langfristig zu sichern. Bitte bedenken Sie, dass es keine Pauschallösung für die Unternehmensnachfolge geben kann. Welche Lösung für Sie die optimale ist, hängt von verschiedenen Kriterien ab.

 

Zu den häufigsten Übergabefehlern, die zum Scheitern des Nachfolgeprojektes führen können, gehören Finanzierungsfehler, steuerliche Fehlentscheidungen, eine falsche Beurteilung rechtlicher Fragen und die Unterschätzung der psychologischen Komponente.

Folgende Fragen sind zu klären:

  • Wann sollte ich an die Nachfolge denken?
  • Welcher Nachfolger kommt infrage?
  • Kann ich das Unternehmen tatsächlich „loslassen“?
  • Inwieweit kann ich die Unternehmensübertragung als Altersvorsorge nutzen?
  • Welche Beratung sollte ich in Anspruch nehmen? Bei all diesen Fragen unterstützen wir Sie durch unser Netzwerk an unabhängigen Experten – bestehend aus Unternehmensberatern, Steuerberatern/Wirtschaftsprüfern und Anwälten.

Folgende Fragen sind zu klären:

  • Wann sollte ich an die Nachfolge denken?
  • Welcher Nachfolger kommt infrage?
  • Kann ich das Unternehmen tatsächlich „loslassen“?
  • Inwieweit kann ich die Unternehmensübertragung als Altersvorsorge nutzen?
  • Welche Beratung sollte ich in Anspruch nehmen? Bei all diesen Fragen unterstützen wir Sie durch unser Netzwerk an unabhängigen Experten – bestehend aus Unternehmensberatern, Steuerberatern/Wirtschaftsprüfern und Anwälten.